BEHANDLUNG

Die erste Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese.

Das Anamnese-Gespräch umfasst die aktuellen Beschwerden, die Vorgeschichte und Lebensumstände.

Eine Rolle können dabei auch Dinge spielen, die auf den ersten Blick vielleicht nichts mit Ihren Beschwerden zu tun haben. Das können lange zurück liegende Unfälle, Operationen, Krankheiten und emotionale Belastungen sein und auch die aktuelle Lebenssituation.

Untersuchung des Körper über die Hände.

Bei der folgenden Untersuchung werden der Zustand von Gelenken, Muskeln, Organen, Nerven, Gefäßen und anderen Geweben diagnostiziert und in Bezug zu Ihrer Situation gebracht.

Ausführliche Anamnese

Jede Behandlung ist individuell auf den jeweiligen Patienten abgestimmt.


In der Osteopathie gibt es keine Behandlung für bestimmte Krankheiten. Wir versuchen, bei jedem Patienten die individuellen Umstände zu ermitteln, welche zu der Störung im Organismus führen. Deshalb kann es sein, dass zwei Menschen mit ähnlichen Beschwerden unterschiedlich behandelt werden.

Der erste Termine mit Anamnese, Untersuchung und ersten Behandlungsschritten dauert meist knapp 90 Minuten, die Folgebehanldungen um 45 Minuten.

Häufigkeit und Abstand der osteopathischen Behandlungen richten sich nach Art der Beschwerden. Bei akuten Beschwerden sind oft zwei bis drei Termine im Abstand von ein bis drei Wochen ausreichend.


Gönnen Sie sich nach der Behandlung etwas Ruhe.

Durch die Behandlung hat ihr Organismus Anreize erhalten um ein neues Gleichgewicht und eine neue Ordnung zu erarbeiten. Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich, um Stoffwechselreaktionen zu unterstützen.